Stress - Umgang mit Stress

Stress gehört zu unserm Alltag so wie der Stau zur Autobahn. Wer keinen "Megastress" hat, der ist nicht "in", d.h. der wird nicht gefordert oder gibt nicht sein Bestes. 

Was ist also Stress?
Stress ist eine normale Reaktion von Körper und Psyche auf Einflüsse, die nicht mit unseren inneren "Programmen" korrespondieren. Es ist uns zu laut, zu still – zu nass zu trocken, Körper und Psyche reagieren auf diese Programmabweichungen. Botenstoffe wie Adrenalin werden freigesetzt, der Herzschlag und die Atemfrequenz steigen, die Muskulatur wird stärker durchblutet und die Aufmerksamkeit wird verstärkt. Wir spannen uns an, zum Teil bis zur muskulären Verspannung.
Stress ein altes Überlebensprogramm – "Kampf oder Fluch". Die Lebenssituation hat sich seit unserer "Sammer- und Jägerzeit" stark verändert. Heute werden wir uns vom Gedanken wie:"Wenn nicht mein Bestes gebe – werde ich gefeuert" gesteuert.

Fühlen Sie sich in letzter Zeit immer öfters
- nervös oder gereizt,
- überlastet und erschöpft,
- krank und / oder niedergeschlagen,
oder Sie leiden an Schlafstörungen, … ?

Mit grosser Wahrscheinlichkeit leiden Sie unter Dauerstress!

Stress ist jedoch kein Schicksal, dem Sie machtlos ausgeliefert sind. Stress ist ein momentaner Zustand   -   Zustände lassen sich verändern.

Unsere Angebote zu diesem Thema:  Beratung, Begleitung und Workshops
Vermeiden  -  reduzieren  -  umwandeln  -  lindern und akzeptieren.

Die primären Ziele unser Beratung und Workshops sind:
- Die Unterbrechung der „Stress-Programme“,
- die Ausarbeitung präventiver Massnahmen.

Unser Angebot basiert auf dem Gedanken der "Hilfe zur Selbsthilfe".


Von der Grundannahme ausgehend: "Jeder Mensch ist in seiner Ausprägung und in seiner Wahrnehmung der Welt einmalig", geben wir keine allgemeingültigen "Koch-Rezepte" ab.

 

Sie erhalten Informationen über Stress zu den:
- abstammungsgeschichtlichen Hintergründen
- medizinischen und psychologischen Aspekten
- Stressmechanismen
- zwei Seiten von Stress (Eustress und Distress)

Wir vermitteln Ihnen das Basiswissen (Werkzeugset) zum Aufbau Ihres individuellen Stress-Managements.
- Wir erstellen gemeinsam Ihr „Stress-Profil“,
- Sie lernen Ihre Stressoren erkennen,
- Sie erarbeiten in der Teilnehmergruppe Ihre auf Sie zugeschnittene Lösung,
- Sie erhöhen Ihre Stressresistenz,
- Sie lernen verschiedene Entspannungstechniken kennen.

Den lernen ihren Stressverlauf erkennen
Wann gerate ich in meine Stresssituationen?
- Wie sehen diese aus?
- Wie erlebe ich sie?
- Was sind ihre Auswirkungen auf mich (körperlich und psychisch)?
- ...

Erhalten Informationen auf die Frage: Gibt es einen Zusammenhang zwischen meinem Stress und:
- meinen Verhaltensmustern?
- meiner Persönlichkeit?
- meiner Umwelt?
- meiner Herkunft (Prägung)?
- …?

 

Zurück