Burnout

Englisch to burn out" = “ausbrennen“

Das Burnout-Syndrom beschreibt den Zustand von Menschen, die an depressiven Verstimmungen leiden, schnell ermüden oder vereinsamen. Es ist eine individuelle Reaktion auf eine individuelle Überforderung.

Wen trifft das Burnout-Syndrom?
Wer ausbrennt, der muss einmal entflammt gewesen sein! Es sind in der Regel die Hochmotivierten der Arbeitswelt. Für viele ist es selbstverständlich per Handy jederzeit für ihren Arbeitgeber erreichbar zu sein, den Job 150-prozentig zu erledigen. Zu Hause am PC werden zusätzlich E-Mails bearbeitet und in der Freizeit wird Weiterbildung betrieben.

Eine besondere Gefährdung besteht für Menschen, die in „Full-Contact-Berufen“, d. h. in Berufen im sozialen Bereich tätig sind. Eine typische Reaktion der Betroffenen ist das Ignorieren der Warnsignale. Sie begeben sich dadurch immer tiefer in die Burnout-Falle.

Die Folgen?
Wird nicht „rigoros“ gegen die Auslöser des Burn-out-Syndroms vorgegangen, sind die Folgen absehbar. Neben gesundheitlichen Dauerschäden drohen unter anderem Jobverlust, Existenzängste und in der Folge häufig auch Stress und Spannungen im Privatleben.

Die häufigen Anzeichen bei den Betroffenen:
- Migräne- oder Kopfschmerzattacken
- Sie stehen jeden Morgen müde und zerschlagen auf, haben Schlafstörungen, eine erhöhte Reizbarkeit
- Sie sind bereits nach kurzer Zeit ermüdet
- Es braucht täglich eine grössere Überwindung, um zur Arbeit zu gehen, sie leiden an depressiven Zuständen
- Die Arbeit wird ihnen immer mehr zum Alptraum
- Körperliche Erkrankungen häufen sich 
- Innerer Rückzug, Isolation, ...

Die Folgen für den Arbeitgeber:
- Zunehmende Absenzen infolge von körperlichen Erkrankungen
- Im Umfeld (Mitarbeiter, Vorgesetzte) der Betroffenen treten Spannungen auf
- Die Leistungs- und Belastungsfähigkeit bei den Betroffenen nimmt zusehends ab,
- ...

Treten diese Anzeichen immer häufiger bei Ihnen auf, ist es Zeit, die Weichen neu zu stellen!

Der Mut zur Veränderung
In der Realität ist das jedoch nicht so leicht. Denn, wer am Burn-out-Syndrom leidet, erkennt dies meist als Letzter. Vermeintliche
Sachzwänge machen uns glauben, dass Veränderungen nicht möglich sind.

Hilfe durch den Arbeitgeber
Für die Betroffenen ist deshalb die professionelle Hilfe von aussen die erfolgversprechendste Lösung und dies bevor irreparable Folgen entstehen!

Was will unser Angebot erreichen?
Die ursprüngliche Motivation und Lebensfreude wiederherstellen
Die körperliche und physische Leistungsfähigkeit regenerieren
Eine Balance zwischen Berufs- und Privatleben herstellen
Alternative Verhaltensformen entwickeln und umsetzen
Die Warnsignale von Burn-out erkennen
Die eigene Autonomie wieder herstellen, ...

Unser Vorgehen
- Analyse der Ist-Situation
- Sichtbarmachung der Auslöser
- Stadium der Eskalation ermitteln
- Abklären, ob medizinische Hilfe notwendig ist
- Unterbrechen der „Eskalationsspirale“
- Alternative Szenarien entwickeln
- Initiierung und Begleitung des Lösungsprozesses
- Training und Begleitung der Betroffenen
- Motivationsförderung
- Bildung von präventiven Massnahmen, ...

 

Wie wir arbeiten
Wir arbeiten hauptsächlich mit der in den USA entwickelten Methode der lösungsorientierten systemischen Kurzzeitberatung. Dies ist eine sehr effektive Form der professionellen Begleitung. Sie aktiviert die vorhandenen Ressourcen, löst Störungen auf und fördert die Autonomie. Im Vordergrund steht die zukunftsorientierte Arbeit auf der Lösungsebene. Dadurch sind Fortschritte bereits nach kurzer Zeit erkennbar.

In Ergänzung dazu bedienen wir uns auch anderer anerkannter Methoden wie: NLP, TCM, Entspannungstechniken, … die in der jeweiligen Situation den grössten und nachhaltigsten Erfolg versprechen.

 

Unsere Dienstleistungen:
Vorträge – Workshops – Beratung
und Einzeltraining

Zurück