ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

 

1. Mandatsgegenstand (Auftrag)  The Good Solution GmbH (TGS) erbringt die im Rahmen der Offerte oder des Vertrages vereinbarten Leistungen.

2. Vertraulichkeit  Die TGS wird über alle ihr vom Mandanten anvertrauten Informationen, Interna und Geschäftsunterlagen strengste Diskretion wahren. Coaching und Supervision basieren auf einem Vertrauensverhältnis; ihr Inhalt  ist absolut vertraulich und wird nicht an Vorgesetze oder Personalstellen weitergegeben.

3. Mandatserfüllung  Das Mandat gilt als erfüllt, wenn alle Punkte der Mandatserteilung im Sinne der Zielvorgaben ausgeführt worden sind.

4. Honorare  Das Entgelt für die Mandatserfüllung durch die TGS berechnet sich, sofern nichts anderes vereinbart ist, auf der Grundlage der zu diesem Zeitpunkt gültigen Honoraransätze nach dem geleisteten Arbeitsaufwand (zuzüglich Reisezeiten), Spesen sowie angefallenen Sekretariatskosten.

5. Rechnungsstellung  Die TGS stellt monatlich Rechnung. Die Rechnungen sind innerhalb 30 Tagen nach Erhalt ohne jeden Abzug zahlbar. Bei Nichteinhaltung dieser Zahlungsfrist kann die TGS die weitere Auftragserfüllung vorübergehend einstellen oder ohne Nachteil vom Vertrag zurücktreten.

6. Rechte am Arbeitsresultat  Mit der vollständigen Bezahlung des vereinbarten Entgelts geht das Arbeitsresultat (Berich­te, Analysen, etc.) in das Eigentum des Mandanten über.

7. Haftung  Die TGS führt die ihr übertragenen Mandate mit der für derartige Arbeiten üblichen Sorgfalt aus. Jede Haftung für Folgeschäden ist wegbedungen.

8. Personal Keine der Parteien wird ohne ausdrückliches und schriftliches Einverständnis der Geschäftsleitung der anderen Partei mit deren Angestellten ein Arbeitsverhältnis begründen. Bei Verletzung dieser Pflicht verfällt die fehlbare Partei unter Vorbehalt von weitergehenden Schadenersatzansprüchen in eine Konventionalstrafe in Höhe eines Jahresgehalts des betreffenden Mitarbeiters.

9. Ausserordentliche Kündigung  Das Mandat kann jederzeit von beiden Parteien fristlos und mit sofortiger Wirkung aus wichtigem Grund beendigt werden. Wichtiger Grund ist jeder Umstand, der die Fortsetzung des Mandatsverhältnisses bis zur Beendigung unzumutbar macht. Alle bis zu diesem Zeitpunkt von der TGS erbrachten Leistungen sowie die daraus angefallenen Aufwendenden sind honorarpflichtig. Die Kündigung bedarf der schriftlichen Form.

10. Anwendbares Recht / Gerichtsstand  Alle Rechtsbeziehungen des Kunden mit der TGS unterstehen dem schweizerischen Recht. Ausschliesslicher Gerichtsstand für alle Verfahrensarten sowie Betreibungsort für Kunden mit Domizil im Ausland ist Winterthur.

11. Änderung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen  Die TGS behält sich die jederzeitige Änderung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen vor. Diese werden dem Kunden auf dem Zirkularweg oder auf andere geeignete Weise bekannt gegeben und gelten ohne Widerspruch innert Monatsfrist als genehmigt.

 

Winterthur, September 2012