Für Coaching, Beratung, Mentoring, Sparring, Workshops - The Good Solution GmbH - www.the-good-solution.com

Für Teams, Gremien und Gruppen

Teamcoaching

Teamcoaching

Im Markt erfolgreiche Unternehmen zeichnen sich zunehmend durch die hoch entwickelte Teamfähigkeit ihrer MitarbeiterInnen aus. Eine gut funktionierende Zusammenarbeit ist die zentrale Voraussetzung für die Bewältigung der immer komplexer und umfangreicher werdenden Aufgaben in Unternehmen.

Ein harmonisch agierendes Team ist mehr als die Summe seiner Teile, da sich die vorhandenen Potenziale oft erst in der Teamarbeit zur vollen Entfaltung kommen und dort grossen Nutzen generieren. Motivierte und effizient arbeitende Teams erzielen für ihr Unternehmen eine hohe Wertschöpfung und üben zudem eine positive Signalwirkung auf ihr Umfeld aus.


Zeit für eine Veränderung?

Unser Coaching-Angebot für Teams, Gruppen und Gremien
Unser Begriff Team-Coaching steht für die Unterstützung der Teamentwicklung und Teambildung, der Begleitung von Veränderungs-Prozessen und der Supervision von Personengruppen, die als Projekt- und Arbeitsgruppen, Führungsteams und Gremien zusammenarbeiten.

Zielsetzungen:

  • Ausrichten der Kräfte auf ein gemeinsames Ziel,
  • Abbau von Unsicherheiten und Ängsten bei Veränderungen,
  • Erarbeitung gemeinsamer Werte, Rollenklärung,
  • Förderung der Kommunikations- u. Sozialkompetenz bei den Teammitgliedern,
  • Lösung von Konflikten,
  • Steigerung der Motivation,
  • Erschliessung der vorhandenen Potenziale und Ressourcen,
  • ... .

Methoden - Grundlagen:

  • Lösungsorientierte systemische Kurzzeitberatung,
  • NLP (Neuro-Linguistisches Programmieren),
  • Transaktionsanalyse, Gruppendynamik,
  • Systemischen Organisations- und -Strukturaufstellungen
  • Enneagramm,
  • Mentalem Training
  • ... .


Anwendungsbereich:

  • Private & persönliche Anliegen / Probleme.

Zielpersonen - Zielgruppen:

Personen ab 18 Jahren, die nach einer Lösung suchen.

  • Einzelpersonen,
  • Paare / Familien.

Unsere Leistungen:

  • Einzel-Coaching  für Einzelpersonen / Paare,
  • Gruppen-Coaching für Gruppen.

Methodisch:

Abhängig von der Aufgabenstellung.

  • Systemisch,
  • kurzzeitorientiert,
  • lösungsorientiert,
  • ressourcenorientiert,
  • erfahrungsorientiert (mit Erfahrungs- & Wissenstranfer).

Setting - Rahmen:

Inline

  • in unseren Räumlichkeiten, 
  • oder auf Kundendenwunsch in ... .

als

  • Coachingsitzung,
  • Coaching als Workshop,
  • Coaching als Begleitung,
  • Telefon-Coaching (erste Sitzung unter Anwesenheit von Klient & Coach)
  • ... .

Outdoor

  • bei einem Anlasses,
  • einem Spaziergangs, Wanderung,
  • ... .

Spezielle Coachingformen:

  • Coaching zur Lebenshilfe,
  • Gewichts-Coaching,
  • Ernährungs-Coaching.

Die Voraussetzungen

Ein erfolgreiches Coaching basiert auf einem tragfähigen Vertrauensverhältnis, das sich durch eine gegenseitige Akzeptanz auszeichnet. Grundlegende Merkmale des Coachings sind, deren Freiwilligkeit, d.h. der Klient will das Coaching, die Autonomie des Coachees bleibt gewahrt und das Coaching unterliegt der strikten Diskretion. Ein “verordnetes” Coaching würde dem Gedanken von Eigenverantwortlichkeit und Selbsthilfe sowie der Mündigkeit des Coachees widersprechen.


Die Zielsetzungen - Anliegen des Klienten.

Die Zielsetzungen oder Anliegen im Coaching sind so vielfältig wie die Menschen und ihre Vorstellungen, was sie unter Lebensqualität, Leistungsfähigkeit, Glück, usw. verstehen.

Damit ein Coaching erfolgreich ist, müssen die Vorhaben/Anliegen im Bereich der individuellen „Machbarkeit“ der Coachees liegen. Die Ziele und Anliegen sind: Realistisch - erreichbar - umsetzbar - sinnvoll und verträglich.


Einige Begriffserklärungen zum Coaching

Der Coaching-Prozess
Coaching ist eine individuelle Trainings-, Beratungs-, Begleitungs-Prozess - für einzelnen Personen oder Gruppen - Teams durch einen Coach. Der Prozess kann fachliche-sachliche und/oder psychologisch-soziodynamische Fragen bzw. Problemen beinhalten. Die Grenzen zwischen Coaching, Beratung, Begleitung und Psychologische Beratung - Psychotherapie sind oft fliessend und müssen vom Coach deklariert und beachtet werden.

Die Akteure

  • Coach = der "Berater" - Trainer - Begleiter - Zuhöhrer - Mentor - Sparringpartner - Motivator - Advocatus Diaboli, ... ,
  • Coachee = der „Gecoachte“, beziehungsweise der Klient.

Die Rollenverteilung im Coaching
Der Coachee - Ist der Klient für den das Coaching stattfindet. Er definiert zu Beginn des Prozesses die Ziele und den Umfang des Coachings. Soweit wie notwendig wird er dabei vom Coach unterstützt.

Der Coach führt den Coachee durch den Coaching-Prozess von der Zieldefinierung bis hin zum erfolgreichen Abschluss. Er unterstützt den Coachee bei:

  • Der Erreichung / Umsetzung der Zielsetzungen / Anliegen,
  • der Erkennung und Erweiterung des eigenen Potenzials,
  • der Zieleinhaltung - der Fortschrittsüberwachung.

Was wir als Coaches mitbringen: 

  • Professionelles Verhalten und Diskretion,
  • eine methodische Vielfalt,
  • eine gute Portion Lebens- und Berufserfahrung,
  • viel Know-How,
  • einen gesunden Menschenverstand,
  • Einfühlungsvermögen und eine positive Sicht.

Unsere Leitsätze zum Coaching:

  • Mit Coaching bietet wir Hilfe zur Selbsthilfe und stärken die Autonomie des Coachees,
  • unser Coaching ist absolut vertraulich alle Informati­onen des Coaching-Prozesses bleiben bei den Beteiligten,
  • wir bauen im Coaching soweit wie möglich auf den Ressourcen (Wissen, Erfahrungen, Energie, ...) des Coachees auf,
  • die Ziele für das Coching werden durch den Coachee bestimmt.
  • unser Coachingprozess ist transparent und bedient sich keiner manipulativen Techniken,
  • ... .

Ergänzende Methoden & Techniken zur Unterstützung des Coachingprozesses: